Fachgruppe Gesundheit & Soziales

 

Leiterin und zuständige Grossrätin

renata.notexisting@nodomain.comsiegrist@sunrise.notexisting@nodomain.comch
Renata Siegrist-Bachmann

Renata Siegrist-Bachmann

- Grossrätin
- Vize-Präsidium glp Fraktion im Grossen Rat
- Kommission Gesundheit und Soziales
- Leiterin Fachgruppe Gesundheit und Soziales
- Vizepräsidentin Frauenzentrale Aargau
- Einwohnerrätin Zofingen
- Mitglied Finanz- und Geschäftsprüfungskommission Zofingen
- Vorstand Spitalverein Zofingen
- 2002-2010 Schulpflege Zofingen

Persönlich

Beruf: MPA, Feldenkrais Therapeutin SFV, selbständig
Ausbildungen: Feldenkrais-Therapeutin SFV, MPA
Geboren am: 07.03.1959

e-mail : renata.siegrist@grossrat.ag.ch
www.renata-siegrist.ch (ist in Bearbeitung)

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Eine klare Meinung zu haben und darüber diskutieren zu können.
Es gibt immer mehrere Aspekte die es zu berücksichtigen gilt. Die Ansicht von Andersdenkenden zu respektieren, sich zu reflektieren, eine eigene Meinung zu bilden und den Mut haben, diese auch zu vertreten

 

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Dass der Slogan "Weiterdenken" nicht nur auf dem Papier steht, sondern in Bezug gebracht wird mit den Bedürfnissen der Menschen und deren Umwelt.
Die Wichtigkeit ihrer Position in der politischen Mitte. Die beiden grossen Polparteien neutralisieren sich zunehmend selber.
Dass sie eine Politik der Zukunft betreibt in dem sie Sorge trägt zu allen natürlichen Ressourcen dieses Landes.
Die Vision einer modernen Schweiz als neuen Heimatbegriff definiert.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Toleranz und Achtsamkeit gegenüber den Menschen und der Natur mit ihren verschiedenen Bedürfnissen.
Einen offenen und von Respekt geprägten Dialog im privaten, politischen und sozialen Bereich.
Der kommenden Generation eine lebenswerte Schweiz zu erhalten.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Neben den politischen Aufgaben und der Arbeit in meiner Feldenkrais Praxis unendlich viel zum Lesen über alles Mögliche. Das Tagesgeschehen im Lokalen wie auf der Welt, über Hirnforschung, Medizin, Pädagogik, Soziologie und alles was mit Menschen und deren Umwelt die sie formt zu tun hat. Zu wissen warum wir so sind wie wir sind

Das bedeutet für mich «daheim»

Da wo ich mich wohlfühle, verstanden und geliebt werde. Meine Familie, das Haus in Zofingen wo ich aufgewachsen bin und meine Wurzeln sind. Aber auch der afrikanische Kontinent, weil er mir das Gefühl vermittelt dass die Welt mal genau so gedacht war.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Nimm dich nicht so wichtig Mensch!

Das möchte ich noch sagen

Durch die vielfältigen Aufgaben in Beruf und Politik, fühle ich mich ständig bereichert und aufs Neue herausgefordert. Ich liebe diesen Umstand, weil er meiner Neugier und meinem Wissensdurst Nahrung gibt. Ausserdem schätze ich all die vielen Begegnungen mit Menschen unterschiedlichster Art und Herkunft. Sie machen meinen Alltag spannend und wecken neue Interessen.