Bezirksvertreter im Vorstand

 
Markus Lang

Markus Lang

- Einwohnerrat Brugg
- Präsident glp Bezirk Brugg
- Vorstand glp Kanton Aargau

Persönlich

Geboren am 8. September 1962
  • Schulleiter Wettingen
  • seit 1. Januar 2011 selbstständiger Berater (Supervisor IAP-BSO)
  • ehemaliger Bezirksschullehrer, Inspektor und Schulpflegepräsident
  • markus.lang@grunliberale.ch
  • Freizeit: Car und Lastwagen fahren

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Politik muss sich aus den Fängen ideologischer Leitlinien befreien, sie soll in erster Linie sachbezogen sein. Von politischen Leistungsträgern erwarte ich, dass sie lernfähig sind, dass sie neue Erkenntnisse in ihre Überlegungen einfliessen lassen und gegebenenfalls ihre Position neu überdenken. Politik sollte ein trans-parenter, nachvollziehbarer Prozess sein.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Mein persönliches politisches Profil deckt sich am besten mit demjenigen der GLP. Aufgrund ihrer Positionierung hat die GLP am besten die Möglichkeit nach recht wie links zu wirken und auf sachgerechte Lösungen hinzuarbeiten

Dafür engagiere ich mich im Leben

Gutes Bildungssystem, innovative Gemeindepolitik, nachhaltige Wirtschafts-, Verkehrs- und Energiepolitik, gesellschaftliche Wertesysteme

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Vom beruflichen wie politischen Engagement her beansprucht der Bildungsbereich am meisten Zeit.

Das bedeutet für mich «daheim»

Familie und Haus mit Katze

Persönliche Webseite

Sandro Stamm

- Präsident glp Bezirk Aarau
- Wahlkampfleiter 2015
- Leiter Fachgruppe Sicherheit glp Kt. AG
- Vorstandsmitglied glp Kt. Aargau
- Delegierter glp Schweiz
- Sektion Hirschthal

Persönlich

Curriculum Vitae:
Wirtschaftsinformatiker BSc FHNW 80%, gelernter Chemielaborant HFP, Psychologiestudent Uni Zürich.
Geboren am 18.03.1970 in Seoul Südkorea, verheiratet mit Monique Trienen, eine Tochter (Jg. 1990), ein Sohn (Jg. 1993).
 

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

 In keinem anderen Land haben die Bürger so viele Möglichkeiten die Zukunft mitzugestalten wie in der Schweiz. Das ist nicht nur ein Privileg sondern auch eine Verpflichtung sich aktiv einzubringen und nachhaltige Lösungen für die Zukunft zu finden. Die Lösungen sollten auf sachliche Argumente gestützt sein und nicht einer Polemik folgen egal aus welcher Ecke sie stammt. Auch die Stimmen der Minderheiten haben Recht auf Gehör. Die Schweiz ist reich genug sozial zu allen Bürgern zu sein. Das bedeutet aber nicht, dass der Staat alle durchfüttern muss sondern Rahmenbedingungen geschaffen werden, die es allen Leistungswilligen ermöglicht einer fair bezahlten Arbeit nachzugehen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Der Wille und auch die Fähigkeit selbst nach emotional und konträr geführten Diskussionen wieder auf die Sachebene zurück zu kommen und nachhaltige und umsetzbare Lösungen zu finden. 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für Fairness, Toleranz gegenüber anders Denkenden und Sicherheit.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Nebst der Arbeit verbringe ich viel Zeit zum Lernen für mein berufsbegleitendes Studium und vermehrt auch für mein politisches Engagement. Zum Glück finde ich viel Unterstützung in meiner Familie, mit der ich meine Zeit am liebsten verbringe, wenn auch nicht annähernd so viel wie gewünscht.

Das bedeutet für mich «daheim»

 Daheim fühle ich mich überall wo ich mich wohl und willkommen fühle. Besonders verbunden fühle ich mich aber der Schweiz wo ich seit meinem 6. Lebensjahr aufgewachsen bin und Südkorea wo ich geboren wurde.

Das ist mein Lieblings-Zitat

"Ob man den Beruf nur ausübt, um Geld zu verdienen, oder ob die Arbeit Freude bereitet, weil man sie sinnvoll findet, entscheidet, ob man Sklave oder König ist."
(Max Lüscher 1923, schweizer Psychologe und Philosoph) 

Das möchte ich noch sagen

 Selbstverantwortung wahrnehmen, Zivilcourage zeigen, nachhaltig handeln und selbstkritisch denken ist nicht einfach. Lasst uns die Herausforderungen annehmen!

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook Twitter
Martin Balmer

Martin Balmer

Präsident

Persönlich

 

Thomas Scheuzger

Vizepräsident glp Zofingen

Persönlich

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Ich bin eher ein Tatmensch. Ich bin es gewohnt anzupacken und etwas zu bewegen. Die Politik ist ein Instrument, welches hilft ähnlich denkende und handelnde Menschen zu vereinen und gemeinsam ein Ziel zu verfolgen oder ein Problem zu lösen. Mir ist wichtig, dass diese Ziele sachbezogen, zukunftsgerichtet realisierbar sind. Daneben muss es aber auch noch Platz für Visionen und Innovationen geben. Nur so ist es möglich unsere Gesellschaft weiter voran zu bringen.
 

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Ich bin eher ein Tatmensch. Ich bin es gewohnt anzupacken und etwas zu bewegen. Die Politik ist ein Instrument, welches hilft ähnlich denkende und handelnde Menschen zu vereinen und gemeinsam ein Ziel zu verfolgen oder ein Problem zu lösen. Mir ist wichtig, dass diese Ziele sachbezogen, zukunftsgerichtet realisierbar sind. Daneben muss es aber auch noch Platz für Visionen und Innovationen geben. Nur so ist es möglich unsere Gesellschaft weiter voran zu bringen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ich möchte mit meinem Denken und Handeln, dazu beitragen, dass meine Kinder in einer gesunden und lebenswerten Welt, existieren können. Das sie in einem Umfeld von sozialem Frieden und mit einer intakten und vielfältigen Natur, ein gesundes Alter erreichen können und die Welt auch noch an ihre Nachkommen weitergeben können.
 

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Geschäftlich: mit Lösungsfindungen von Energieproblemen, Erarbeitung und Umsetzung von innovativen Ideen im Gebäude- und Energiebereich.

Privat: leider bleibt für privates nicht mehr viel Zeit. Diese Zeit verbringe ich zum grössten Teil mit meiner Familie und Freunden.

Das bedeutet für mich «daheim»

Ein Ort der Geborgenheit, wo man mich versteht und wo ich auch einmal "abschalten" kann. Das ist in erster Linie mein Zuhause mit Frau und Kindern, Familie und Freunden. In zweiter Linie ist es aber auch meine Heimatgemeinde, mein Heimatkanton und mein Heimatland.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Ned lafere, lifere.

Das möchte ich noch sagen

Politik, Wirtschaft, Soziales und Umwelt, wenn wir nicht endlich aufwachen, gibt es plötzlich ein "böses Erwachen".

Michael Derrer

Michael Derrer

- Vize-Präsident glp Stadt Rheinfelden
- Vorstandsmitglied glp Kt AG
- Bezirksrichter

Persönlich

Beruf: Berater für die Auslandexpansion von Schweizer Unternehmen
Übersetzer und Dolmetscher für osteuropäische Sprachen
Hochschuldozent für Wirtschaftssoziologie und Wirtschaftsfächer
geboren am: 10.11.1967
wohnhaft in: Rheinfelden

 michael.derrer@grunliberale.ch

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Lösungen, die Interessengegensätze überwinden

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Positionierung jenseits des links/rechts-Schemas

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Fachlichen, politischen, philosphischen Fragen auf den Grund gehen

Das bedeutet für mich «daheim»

In der Gesellschaft von Menschen mit einer offenen Einstellung

Das ist mein Lieblings-Zitat

Entscheiden kann man nur über das Unentscheidbare

Persönliche Webseite

Marcel Grüninger

- Präsident glp Zurzach
- Vorstandsmitglied glp Kt. AG

Persönlich

Geboren am 1. Mai.1961 in Zürich
Wohnort: Koblenz
Berufe: Elektroinstallateur/Planer, Solarteur, Marketingplaner, Wirtschaftsinformatiker
Verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Finden von gut durchdachten, nachhaltig wirkenden Wegen für das Wohlergehen der Bevölkerung. Intelligente Lösungen beinhalten dabei wirtschaftliche Prosperität unter Wahrung der natürlichen Ressourcen. Der Erhaltung eines lebenswerten Raumes für kommende Generationen räume ich dabei hohe Priorität ein.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Grünliberalen finden die ausgewogene Balance zwischen unideologischer Förderung ökologischen Handelns, freiheitlichem Denken und wirtschaftlichem Fortschritt.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Im Vordergrund stehen Schaffung und Erhalt eines lebenswerten Umfeldes. Dabei sind mir soziale Werte ebenso wichtig wie die Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit der Natur.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Die Familie und die berufliche Arbeit stehen im Vordergrund. Die Bearbeitung politischer Themen und die Ausübung meines Hobbies (Energietechnik) spielen daneben ebenfalls eine wichtige Rolle.

Das bedeutet für mich «daheim»

Das wunderbare Aufgehobensein in der eigenen Familie und im Freundeskreis. Dies gibt mir alle Kraft meinen Alltag zu meistern und immer wieder neue Ziele zu erreichen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

„Wenn wir uns einig sind, gibt es wenig, was wir nicht können. Wenn wir uneins sind, gibt es wenig, was wir können.“ – John F. Kennedy

Das möchte ich noch sagen

Ökologie bedeutet für mich nicht einfach nur Verzicht. Er ist nicht das Konzept, das die Menschheit weiter bringt, Konsum ist unverzichtbar, denn es bildet die Basis für sinnvolle Beschäftigung und Erwerb. Vielmehr sind es intelligente Innovationen die beides ermöglichen: Lebensstandard auf lebenswertem Niveau und dennoch sorgsamer Haushalt mit den natürlichen Ressourcen. Bei industriell gefertigten Produkten bedeut dies für mich vor allem hohe Fertigungsqualität für einen angemessen langen Lebenszyklus, möglichst weitgehender Einsatz von Materialien die nachwachsen und Wiederverwertbarkeit nach Ablauf der Nutzungsdauer. Solche Produkte werden tendenziell eher in Europa hergestellt und müssen nicht um den halben Globus transportiert werden. Arbeit und Gewinn fallen deshalb hier an. Bei Produkten, die Energie zum Betrieb benötigen, sollten sie das Label A++ tragen und zudem mit erneuerbarer Energie versorgbar sein.

Lukas Baumann

Lukas Baumann

Präsident glp Bezirk Lenzburg
Vizepräsident glp Stadt Lenzburg
Mitglied Finanzkommision Staufen

Persönlich

 B.Sc. Wirtschaftingenieur FH, tätig als Projektmanager

Geboren am 5.9.1982 in Zürich
Wohnort: Staufen

Politische Tätigkeit
Mitglied Grünliberale seit 2012

Tätigkeiten beruflich und ehrenamtlich
Projektmanager NPI (New Product Introduction) in der Elektronik Produktion
Mitglied Rebbaugenossenschaft Staufberg
Mitglied Verein Freipass (Organisert motorfahrzeugfreie Alpenpässe für Velofahrer)

Freizeitbeschäftigungen
Biken, Skitouren, Klettern

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Faire Politik mit nachhaltigen und umsetzungsfähigen Lösungen für die Zukunft.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Kombination von liberalen Grundsätzen unter der Berücksichtigung eines nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für mehr Gerechtigkeit auf dieser Welt.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Für die Entwicklung weitsichtiger Ideen/Gedanken.

Das bedeutet für mich «daheim»

Mit meinen Freunden ohne Hektik die Freiheit in der Natur zu geniessen. z.B. Beim Pflegen der Reben am Staufberg, beim Schwimmen in der Aare oder mit dem Rennrad auf der Staffelegg, etc

Das ist mein Lieblings-Zitat

Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken.
(Dante Alighieri)

Das möchte ich noch sagen

Als Schweizer benötigen wir aktuell 2.8 Planeten - wir haben aber nur 1 zur Verfügung. Wie soll ich meinen Kindern erklären, dass ich auf ihre Kosten ein tolles Leben hatte? Wir müssen also heute unsere Zukunft in die Hand nehmen und die aktuellen Probleme wie Ressourcen- und Energieverbrauch, Abfall (-Kreisläufe), Zersiedlung und Mobilität nachhaltig lösen. Eine nachhaltige, starke Wirtschaft macht uns fit für die Zukunft und an dieser möchte ich mitgestalten.

Smartspider

Smartspider

Urs Schuppisser

Präsident Grünliberale Freiamt

Persönlich

Lic.iur., Rechtsanwalt

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Ziel des politischen Handelns soll nicht der Nutzen der eigenen Interessengruppe, sondern der Gesellschaft als Ganzes sein. Wichtiger als der kurzfristige Effekt sind die langfristigen Ergebnisse. 

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Grünliberalen sind ein Versuch, das Schwarz/Weiss – Konzept, welches in vielen Bereichen der Politik Einzug gehalten hat und viele konstruktive Lösungen verhindert, zu durchbrechen. Ein Versuch, mit den Mitteln des Marktes und damit auf ökonomische Weise Ziele zu verfolgen, welche im Gesamtinteresse sind. 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Fairness, Chancengleichheit, Nachhaltigkeit, Toleranz.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Für meine Arbeit und meine Familie

Das bedeutet für mich «daheim»

Ein Raum, mich zurückzuziehen und auszuruhen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Ich verachte Ihre Meinung, aber ich gäbe mein Leben dafür, dass Sie sie sagen dürfen. (Evelyn Beatrice Hall/Voltaire)
Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für die Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden. (Rosa Luxemburg)

Das möchte ich noch sagen

In harten Auseinandersetzungen wird die Schädigung des Gegners oft wichtiger als der eigene Nutzen. Diesem gerade auch in der Politik zu beobachtenden Phänomen gilt es mit aller Kraft entgegen zu wirken.

Orun Palit

Orun Palit

- Präsident glp Bezirk Baden
- Einwohnerrat Gemeinde Wettingen
- Präsident und Aktuar glp Wettingen

Persönlich

Relationship Manager Private Client Bank AG, Zürich

1990 Lizentiat (Hochschule St.Gallen)
1993 Doktorat (Hochschule St.Gallen)

Geburtsdatum: 06. Juni 1965
Zivilstand: verheiratet, seit 21.4.1995
Kinder: 1 Tochter: geb. 15.1.1998
Hobbies: Familie, Reisen, Film, Jassen, Tennis, Joggen, Fussball

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Niedrige und gerechte Steuern, Investitionen in die Zukunft, ausgeglichene Staatsfinanzen, familienorientierte Politik, ökologische Nachhaltigkeit bei Energiefragen, Bildung.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Mischung (ökologisch und ökonomisch), Dynamik in der Partei, keine Scheu in gewissen Fragen sozial-ökologisch und in anderen Fragen ökonomisch liberal abzustimmen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Soziale Gerechtigkeit, Freiheit und die nächste Generation soll es besser im Leben haben.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Bin beruflich bedingt viel unterwegs.

Das bedeutet für mich «daheim»

Wo meine Familie wohnt, wo meine Freunde sind.

Das ist mein Lieblings-Zitat

„Mich interessiert vor allem die Zukunft, denn das ist die Zeit, in der ich leben werde!“ Zitat von Albert Schweizer, aber auch „Carpe Diem“ (Geniesse den Tag) ist auch ein wichtiges Motto.

Das möchte ich noch sagen

Ich bin überzeugt, dass man wirklich nur glücklich ist, wenn man etwas für andere tut und sich für andere engagiert. Wichtig im Leben sind: Neugier, Respekt und Ausdauer.

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook Twitter

Vertreterin jglp im Vorstand


Annetta Schuppisser

Annetta Schuppisser

- Leiterin jglp Kt. AG
- Präsidentin GLP Tägerig

Persönlich

Gymnasiastin, Kantonsschule Wettingen
Jahrgang 1998

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Es sollen umsetzbare und auch nachhaltige Entscheidungen für unsere Politik gefällt werden. Entscheidungen, mit denen wir heute, sowie auch morgen leben können. So dass wir eine stabile Bildungspolitik mit einer ausgeglichenen Gesellschaft, sowie auch eine liberale Wirtschaftsordnung bewahren können. Für das müssen wir vorwärts denken, statt in der Vergangenheit und mit veralteten "guten" Lösungen zu leben. Unsere Welt hat sich verändert, und wir müssen die Chance ergreifen uns dieser Entwicklung anzupassen und einen modernen gesunden Staat zu pflegen.
"’Die nächste Generation übernimmt Verantwortung"

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Grünliberale Partei ist eine Partei, die das Beste aus unserem Land und unserer Jugend herausholt, indem sie anhaltende Lösungen unterstützt und hervorbringt. Sie ist eine wirtschaftsbezogene Partei, die verschiedenste Faktoren einbezieht, die unsere Politik und Situationen beeinflussen, somit ist die GLP eine Mitte Partei, die versucht Gegebenheiten auf eine ökonomische Art und Weise zu regeln.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Chancengleichheit, eine stabile Zukunft, unsere Jugend und ein besseres Morgen.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

In meiner Zeit beschäftige ich mich mit: meiner Ausbildung, Familie, Freundschaften, Segeln und Gesang.

Das bedeutet für mich «daheim»

Für mich ist "daheim", wo auch immer ich mich auf unserer Welt sicher fühle und von Menschen umgeben bin, denen ich traue und die ich schätze.

Das ist mein Lieblings-Zitat

"I have a dream" -Martin Luther King

Das möchte ich noch sagen

Ich möchte jeder Person, egal von welcher Partei, immer freundlich in die Augen blicken und die Hand reichen können. Sodass wir gemeinsam einen zukunfts- und lösungsorientierten Weg finden,sei es auf Gemeinde-, Bezirks-, Kantons-, oder nationaler Ebene.

Fachgruppenvertreter im Vorstand


Sandro Stamm

- Präsident glp Bezirk Aarau
- Wahlkampfleiter 2015
- Leiter Fachgruppe Sicherheit glp Kt. AG
- Vorstandsmitglied glp Kt. Aargau
- Delegierter glp Schweiz
- Sektion Hirschthal

Persönlich

Curriculum Vitae:
Wirtschaftsinformatiker BSc FHNW 80%, gelernter Chemielaborant HFP, Psychologiestudent Uni Zürich.
Geboren am 18.03.1970 in Seoul Südkorea, verheiratet mit Monique Trienen, eine Tochter (Jg. 1990), ein Sohn (Jg. 1993).
 

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

 In keinem anderen Land haben die Bürger so viele Möglichkeiten die Zukunft mitzugestalten wie in der Schweiz. Das ist nicht nur ein Privileg sondern auch eine Verpflichtung sich aktiv einzubringen und nachhaltige Lösungen für die Zukunft zu finden. Die Lösungen sollten auf sachliche Argumente gestützt sein und nicht einer Polemik folgen egal aus welcher Ecke sie stammt. Auch die Stimmen der Minderheiten haben Recht auf Gehör. Die Schweiz ist reich genug sozial zu allen Bürgern zu sein. Das bedeutet aber nicht, dass der Staat alle durchfüttern muss sondern Rahmenbedingungen geschaffen werden, die es allen Leistungswilligen ermöglicht einer fair bezahlten Arbeit nachzugehen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Der Wille und auch die Fähigkeit selbst nach emotional und konträr geführten Diskussionen wieder auf die Sachebene zurück zu kommen und nachhaltige und umsetzbare Lösungen zu finden. 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für Fairness, Toleranz gegenüber anders Denkenden und Sicherheit.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Nebst der Arbeit verbringe ich viel Zeit zum Lernen für mein berufsbegleitendes Studium und vermehrt auch für mein politisches Engagement. Zum Glück finde ich viel Unterstützung in meiner Familie, mit der ich meine Zeit am liebsten verbringe, wenn auch nicht annähernd so viel wie gewünscht.

Das bedeutet für mich «daheim»

 Daheim fühle ich mich überall wo ich mich wohl und willkommen fühle. Besonders verbunden fühle ich mich aber der Schweiz wo ich seit meinem 6. Lebensjahr aufgewachsen bin und Südkorea wo ich geboren wurde.

Das ist mein Lieblings-Zitat

"Ob man den Beruf nur ausübt, um Geld zu verdienen, oder ob die Arbeit Freude bereitet, weil man sie sinnvoll findet, entscheidet, ob man Sklave oder König ist."
(Max Lüscher 1923, schweizer Psychologe und Philosoph) 

Das möchte ich noch sagen

 Selbstverantwortung wahrnehmen, Zivilcourage zeigen, nachhaltig handeln und selbstkritisch denken ist nicht einfach. Lasst uns die Herausforderungen annehmen!

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook Twitter
Ruth Jo. Scheier

Ruth Jo. Scheier

- Vizepräsidentin glp Kt. Aargau
- Grossrätin
- Vorstandsmitglied glp Schweiz (Vertreterin Kt. Aargau)
- Vizepräsidentin glp Wettingen

Persönlich

Geboren am 03.02.1976 in Engelberg
Wohnort: Wettingen
Kaufm. Sachbearbeiterin

Buchhalterin, Grossrätin, Mutter, Revisorin

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Sachlich, mit Sachverstand, lösungsorientiert, respektvoller Umgang mit Mensch und Umwelt.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Es ist die einzige Partei, in die ich passe…

Dafür engagiere ich mich im Leben

Mehr Fairness.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

In ungefähr dieser Reihenfolge: Arbeiten, Familie, Grossrat, Partei und Vereine. Und während oder dazwischen immer wieder: Lesen, Denken, Gespräche und Organisieren.

Das bedeutet für mich «daheim»

Ein offenes Haus: Wo ich „daheim“ bin, möchte ich nicht (zwischendurch schon, aber nicht immer) alleine sein. Ein Ort um sich zurückzuziehen, aber auch wo ein gemütliches, feines Essen an einem grossen Tisch mit Familie, Freunden und Bekannten stattfindet.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Händeschütteln Sie doch mal wieder!

Das möchte ich noch sagen

zu meinem Lieblingszitat: Es stellt für mich eine motivierende Aufforderung zu einem Tun dar, das meistens am Anfang und am Ende einer persönlichen Zusammenkunft stattfindet. Ich bin der Meinung, dass viele Probleme gar nie entständen, wenn mehr konstruktive und faire Gespräche geführt würden. In diesem Sinne: Lassen auch Sie sich motivieren! (bzw. Händeschütteln Sie doch mal wieder!)

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Twitter
Beat Hiller

Beat Hiller

Präsident glp Kanton Aargau
Vorstandsmitglied glp Schweiz
Leiter Fachgruppe Energie
Einwohnerrat Stadt Lenzburg

Persönlich

Dipl. El. Ing. (FH)
Geboren am 2.7.1956 in Aarau

Schulen bis Abschluss Bezirksschule in Aarau
Lehre als Elektromonteur bei den Industriellen Betrieben Aarau
Besuch der Ingenieurschule Brugg-Windisch
5 Jahre als Software Ingenieur in einem Industrieunternehmen
10 Jahre als Projektleiter von Verkehrstelematik- und Kommunikations-projekte
10 Jahre als Teilhaber eines Ingenieurbüros im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik
5 Jahre als Inhaber eines Ingenieurbüros für Informationssysteme im Bereich Verkehr, Rettung und Sicherheit

In jungen Jahren Mitglied der FDP,
lange Zeit nur als Stimmbürger,
seit Sommer 2010 Mitglied der GLP Lenzburg

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Dass sachlich diskutiert wird. Emotionen und persönliche Interessen gehören aus meiner Sicht nicht in die Politik.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Der liberale Grundgedanken mit der Absicht die Umwelt nachhaltig zu schützen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für mich ist die Freiheit jedes Einzelnen sehr wichtig, daher untestütze ich Massnahmen, welche Menschen helfen, die nicht eine so gute Ausgangslage im Leben haben.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Führen der eigenen Firma und Leiten von interessanten Projekten im Bereich Verkehr, Sicherheit und Rettung. Motivieren von jungen Menschen den Ingenieurberuf zu erlernen. 

Das bedeutet für mich «daheim»

 Jeder soll auf den anderen Rücksicht nehmen aber auch genügend Freiheiten haben, damit er sich wohlfühlen kann. Keine Erwartungen haben, die durch den Partner nicht erfüllbar sind, denn solche sind tödlich für eine erfolgreiche Partnerschaft.

Das ist mein Lieblings-Zitat

 Man begegnet sich immer mindestens zweimal im Leben

Das möchte ich noch sagen

 Ich finde es sehr schade, dass in den letzten Jahr nicht mehr die Sache im Vordergrund steht (gilt für Wirtschaft und Politik) sondern nur noch den eigenen Erfolg und Nutzen ohe Rücksichtsnahme auf die Anderen. Dies gilt in der Politik für alle Farben.

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite
Renata Siegrist-Bachmann

Renata Siegrist-Bachmann

- Grossrätin
- Vize-Präsidium glp Fraktion im Grossen Rat
- Kommission Gesundheit und Soziales
- Leiterin Fachgruppe Gesundheit und Soziales
- Vizepräsidentin Frauenzentrale Aargau
- Einwohnerrätin Zofingen
- Mitglied Finanz- und Geschäftsprüfungskommission Zofingen
- Vorstand Spitalverein Zofingen
- 2002-2010 Schulpflege Zofingen

Persönlich

Beruf: MPA, Feldenkrais Therapeutin SFV, selbständig
Ausbildungen: Feldenkrais-Therapeutin SFV, MPA
Geboren am: 07.03.1959

e-mail : renata.siegrist@grossrat.ag.ch
www.renata-siegrist.ch (ist in Bearbeitung)

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Eine klare Meinung zu haben und darüber diskutieren zu können.
Es gibt immer mehrere Aspekte die es zu berücksichtigen gilt. Die Ansicht von Andersdenkenden zu respektieren, sich zu reflektieren, eine eigene Meinung zu bilden und den Mut haben, diese auch zu vertreten

 

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Dass der Slogan "Weiterdenken" nicht nur auf dem Papier steht, sondern in Bezug gebracht wird mit den Bedürfnissen der Menschen und deren Umwelt.
Die Wichtigkeit ihrer Position in der politischen Mitte. Die beiden grossen Polparteien neutralisieren sich zunehmend selber.
Dass sie eine Politik der Zukunft betreibt in dem sie Sorge trägt zu allen natürlichen Ressourcen dieses Landes.
Die Vision einer modernen Schweiz als neuen Heimatbegriff definiert.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Toleranz und Achtsamkeit gegenüber den Menschen und der Natur mit ihren verschiedenen Bedürfnissen.
Einen offenen und von Respekt geprägten Dialog im privaten, politischen und sozialen Bereich.
Der kommenden Generation eine lebenswerte Schweiz zu erhalten.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Neben den politischen Aufgaben und der Arbeit in meiner Feldenkrais Praxis unendlich viel zum Lesen über alles Mögliche. Das Tagesgeschehen im Lokalen wie auf der Welt, über Hirnforschung, Medizin, Pädagogik, Soziologie und alles was mit Menschen und deren Umwelt die sie formt zu tun hat. Zu wissen warum wir so sind wie wir sind

Das bedeutet für mich «daheim»

Da wo ich mich wohlfühle, verstanden und geliebt werde. Meine Familie, das Haus in Zofingen wo ich aufgewachsen bin und meine Wurzeln sind. Aber auch der afrikanische Kontinent, weil er mir das Gefühl vermittelt dass die Welt mal genau so gedacht war.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Nimm dich nicht so wichtig Mensch!

Das möchte ich noch sagen

Durch die vielfältigen Aufgaben in Beruf und Politik, fühle ich mich ständig bereichert und aufs Neue herausgefordert. Ich liebe diesen Umstand, weil er meiner Neugier und meinem Wissensdurst Nahrung gibt. Ausserdem schätze ich all die vielen Begegnungen mit Menschen unterschiedlichster Art und Herkunft. Sie machen meinen Alltag spannend und wecken neue Interessen.

Lukas Sramek

Lukas Sramek

Vorstandsmitglied glp Kt. AG
Leiter Fachgruppe Finanzen

Persönlich

Beruf: Leiter Finanzen, IT, Logistik und Personelles, Stv. Geschäftsführer
Ausbildung: Betriebsökonom FH
Geboren am: 23. März 1974
Verheiratet, 3 Kinder
Wohnort: Wettingen