Dienstag, 22. Januar 2019

Kantonsspital Aarau – Ergebnisse Gutachten PwC

Besser spät als nie! Die Grünliberalen sind erstaunt über das Vorgehen des Regierungsrates bezüglich PwC-Gutachten zur Organisationsfrage der Kantonsspitäler.

Der Start der Anhörung "Totalrevision des Spitalgesetzes war am 25. Oktober vergangenen Jahres; sie dauert noch bis zum Freitag 25. Januar 2019. Die Grünliberalen sind ziemlich befremdet über das nur gerade drei Tage vor Ablauf der Anhörungsfrist veröffentlichte "Gutachten PwC" sowie die von Regierung und Verwaltungsrat daraus abgeleiteten Erkenntnisse und Empfehlungen zum jetzigen Zeitpunkt. Wir fragen, wieso der definitive PwC Bericht sowie die Stellungnahme der Regierung nicht bereits zu Beginn der Anhörung beigelegt wurden. Und wir sind gar nicht glücklich darüber, dass gewisse Erkenntnisse und Empfehlungen bereits vorweggenommen werden zu Fragen, welche in der Anhörung gestellt sind und deren Beantwortung durch die "Angehörten" bis 25.1.2019 noch aussteht.

 

Viele der im PwC Bericht enthaltenen Erkenntnisse und Empfehlungen könne wir jedoch nachvollziehen. Weniger optimistisch als die Regierung sind die Grünliberalen bezüglich Erreichung der finanziellen Ziele. Dass die geplanten Neubauvorhaben finanziell "tragbar" seien, wird sich erst noch zeigen müssen. Auf den entsprechenden Businessplan sind wir gespannt. 

 

Eine unternehmerisch-operative Fusion der beiden Kantonsspitäler Aarau und Baden steht auch für die glp nicht im Vordergrund, dennoch gilt es auch diese Option eingehender zu prüfen. Obwohl die Grünliberalen zudem eine unternehmerische Flexibilität begrüssen, steht die glp einer Lockerung der 70% Regelung des Aktienkapitals eher skeptisch gegenüber.  

 

Sander Mallien, Grossrat und Vize-Fraktionspräsident